Die neuen Möglichkeiten des digitalen Erzählens sind vielfältig. Im Folgenden habe ich einige Beispiele von Multi Media Reportagen aufgelistet, die einen Teil der Bandbreite dessen, was heute mit Tools oder mit Hilfe eines Entwickler-Teams so möglich ist, zeigen. Die für derartige Reportagen notwendigen Tools sind in der Regel kostenpflichtig, die Erstellung der Inhalte langwierig. Eine Multimedia-Reportage ist nichts, was sich als Zusatzinhalt für einen bestehenden Artikel mal eben noch dazubasteln lässt. Nur eine gründliche Ressourcenplanung und ein vorher entwickeltes Konzept machen aus der Idee am Ende eine gute Geschichte. Der Aufwand für Produktionen wie diese ist immens, deshalb ist es lohnenswert, zumindest mal über die Akquise von Medienpartnern oder Sponsoren nachzudenken. 

Oldie but Goldie 

Multimediales Storytelling – damit hat es angefangen

Snow Fall – Der Anfang des Multimedialen  Storytellings

Die erste große und international bekannt gewordene Multimedia-Story behandelt thematisch einen folgenreichen Lawinenabgang, zeichnet das Unglück, die Geschehnisse um die Betroffenen und die Retter minutiös nach.

 

Multimediales in der Lokalzeitung 

Zirkus hinter dem Vorhang

Zirkus hinter dem Vorhang

Zirkus hinter dem Vorhang – Scrollytelling mit Pageflow

Die erste Multimedia Reportage der Deister- und Weserzeitung (Lokalzeitung in Niedersachsen / Auflage rd. 30.000) entsand im Rahmen einer Medienpartnerschaft mit dem Zirkus Roncalli, der 2015 in der Stadt gastierte. Das Tool zur Umsetzung was Pageflow, das Konzept zur Reportage wurde während der Dreharbeiten entwickelt. 

 

Eigenentwicklungen bei den „großen Zeitungen“ 

Olympic Bodies

Neue Erzählformen im Netz – Olympic Bodies (NY Times)

Neue Erzählformen – Olympic Bodies (NY Times) 

Dieses Stück beschäftigt sich mit den Sportlern, die an den Olympischen Spielen in Rio teilgenommen haben. Entstanden ist ein Quiz mit multimedialen Elementen. Der Aufwand für diese Eigenentwicklung muss immens gewesen sein und lässt sich nur realisieren, wenn man eine eigene Gruppe von Entwicklern für diese Art der Reportagen im Haus beschäftigt. Am Ende ist ein sehr unterhaltsames Multimedia-Stück entstanden.