Einfach, schnell und kostenlos – Playbuzz 

Bisher war es so: Wer ein Quiz oder eine Umfrage für den redaktionellen Gebrauch anlegen wollte, musste entweder ein Tool dafür einkaufen, selbst etwas programmieren oder den etwas umständlichen Weg über Google Forms wählen. Der Anlass rechtfertigte in den wenigsten Fällen den Aufwand zur aufwendigen Erstellung. Inzwischen ist das anders. Playbuzz bietet alles, was das Herz in Sachen Umfrage, Quiz, Personality-Test und Top-10-Liste begehrt.  Ich habe lange nach einer Version für Verlage und Redaktionen und das dazugehörige Preisschild gesucht. Vergeblich, denn: es gibt keine. Das Unternehmen verdient sein Geld über das Einspielen von Anzeigen innerhalb der generierten Projekte. Das heißt, dass man als Verlag zwar selbst kein Geld an einem Quiz verdienen kann, im Gegenzug aber auch nichts dafür zahlen muss. Wen man sich die Preise anschaut, die kostenpflichtige Anbieter für derartige Dienstleistungen aufrufen, fällt die Wahl schnell auf Playbuzz.

Kometenhafte Entwicklung

Playbuzz.com wurde im Dezember 2013 gelauncht. Innerhalb eines Jahres wurden die erstellten Quizze, Umfragen und Listen zum meist geteilten Inhalt auf Facebook. Mittlerweile hat Playbuzz nach eigenen Angaben bis zu 80 Millionen Unique Users pro Monat. Eine Wahnsinnszahl, zumal vielen Nutzern, Publishern und Redakteuren das Unternehmen noch gänzlich unbekannt ist.

Jetzt ist zusätzlicher Content in wenigen Minuten fertig

Nach der einfachen Registrierung kann man mit dem Erstellen der ersten Inhalte beginnen. Insgesamt stehen dem Nutzer 12 verschiedene Formate zur Verfügung. die verschiedenen Optionen verbergen sich hinter dem „Create“-Button rechts oben im Browser. Der Rest ist selbsterklärend. Es lohnt sich auf jeden Fall, die verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten zu testen, um den passenden Rahmen für zusätzlichen Inhalt zu einem Thema zu finden.

 

Hingucker: Mit „Convos“ lassen sich kurze Interviews oder Fragen und Antworten als Chat darstellen

Die klassische Umfrage – Ein Klick und fertig. Das Bauen dauert keine zwei Minuten.

Geht immer: Listen zu bestimmten Themen. Bilder hochladen, Text dazu, fertig in wenigen Minuten

Viel Spaß beim Experimentieren und testen. Bei verschiedenen lokalen Tageszeitungen gehört Playbuzz mittlerweile zum festen Bestandteil des redaktionelles Portfolios.

Hier einige Beispiele:

Deister- und Weserzeitung: Brexit

Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ): Umfrage/ Vergleich zum Thema Geld

Brian Giuffra: Game of Thrones Quiz – Wer hat wen gekillt?